Jetzt, vor Winterbeginn steht immer das Einwintern des Gartens auf unserem Programm. Dazu gehört auch das Einpacken der Gartenmöbel.

Wir haben uns vor einiger Zeit eine gemütliche Rattan Lounge Garnitur für unsere Terrasse zugelegt. So bequem sie auch ist, so kompliziert war immer das allabendliche wegräumen der Pölster. Da wir noch dazu eine doch etwas größere Lounge haben kommt da schon einiges an Auflagen zusammen, die sich nicht wahnsinnig gut mit Regen und Wind vertragen. Da also das hin- und herräumen keine Alternative war und entsprechend große Auflagenboxen weder günstig noch kompakt sind, haben wir uns eine Abdeckung gekauft, die aber nicht wirklich wind- und wasserfest war. Der Wind hat sie dann auch weggetragen, weshalb etwas neues her musste.

Die Wettertüte

Nach langer Recherche im Internet sind wir auf die maßgefertigten Abdeckungen von wettertuete.de gestoßen. Neben Standardmaße gibt es dort auch die Möglichkeit eine Abdeckung nach Maß anfertigten zu lassen. Einfach das passende Maßblatt zur Hand nehmen und die geforderten Daten eintragen, zu wettertuete.de schicken und nach ca. 2-3 Wochen kommt die persönlich angefertigte Abdeckung nach Hause.

Stoff 2.0

Als wir unsere Wettertüte schön verpackt bekommen haben war ich von dem als Stoff 2.0 angepriesenen Material schon mal begeistert. Überraschender Weise ist dieser wasserdichte Stoff ganz leicht und dünn. Trotzdem ist er stabil und auch in der Maschine waschbar, was gerade bei Outdoorstoffen nicht unwichtig ist. Die Oberfläche fühlt sich gummiert an und auf der Innenseite findet sich eine fließähnliche Oberfläche. Beschrieben wird dieser Stoff als atmungsaktiv, UV-geschützt und frostsicher. Die erhältlichen Farben grün, sandfarben, hellgrau und mittelgrau lassen sich so ziemlich in jedes Umfeld integrieren.

Das wirklich spannendste war aber, ob wir richtig gemessen haben. Wir haben die Variante gewählt, dass wir auch die Polster auf der Bank belassen können. Da der Stoff 2.0 der Wettertüte wasserdicht und atmungsaktiv ist, können so problemlos auch die Polster unter der Abdeckung aufbewahrt werden. Das war uns sehr wichtig, da wir nicht immer die Auflagen ins Haus räumen wollten.

Passgenau

Wieder aber zurückzukommen auf das Messergebnis – es hat alles genau gepasst. Wir waren doch sehr überrascht, da wir scheinbar gut gemessen, aber andererseits auch sehr genau produziert wurde. Auf den Fotos kann man sehr gut erkennen, dass die Ecken ideal passen.

Die Wettertüte passt sowohl mit, als auch ohne Polster. Zumindest haben wir das bei den Abmessungen so gewählt. Gedacht ist es nämlich, dass die Auflagen bei Wind und Wetter draußen bleiben und mit der Wettertüte zugedeckt werden.

Praktisch

Das zweite Wesentliche ist die Handhabbarkeit der Abdeckung. Sie muss schnell und unter Umständen auch nur durch eine Person aufgezogen werden können. Das geht mit der Wettertüte relativ leicht. Durch den leichten und weichen Stoff geht es fast wie von alleine. Etwas herausfordernder ist da aber das Zusammenlegen. Es geht zwar leicht, aber bei den ersten Malen war die Wettertüte viel zu groß und passte nicht mehr in den Aufbewahrungssack hinein. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Die Wettertüte hat zum befestigen an den Ecken Verschlüsse und darüber hinaus auch eine Kordel zum zuziehen. Das hält die gesamte Abdeckung fest an ihrem Platz – selbst in windigen Gegenden wie bei uns.

Fazit

Wir hatten schon einige Abdeckungen aber noch keine hat so gut und sicher gepasst wie die Wettertüte. Die Verarbeitung ist top, das Material sehr stabil und auch das Maßnehmen war einfach. Diese Qualität hat aber auch Ihren Preis, der aber wirklich angemessen ist.