WERBUNG

Simba Toys hat uns das Outdoor Spielset kostenlos zur Verfügung gestellt, um Euch in diesem Testbericht darüber berichten zu können. Wir sind daher verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Dieser Testbericht spiegelt aber trotzdem unsere persönliche Meinung wider und ist demnach auch objektiv um Euch den bestmöglichen Eindruck zu vermitteln.

Die Feuerwehr stand bei unseren Mädels immer schon stark im Kurs. So durfte keine Feuerwehrfest oder Ferienspiel bei der Feuerwehr ausgelassen werde und selbst Übungen immer wieder besucht. Zum Glück ist unsere Freiwillige Feuerwehr äußerst aktiv und so gibt es immer wieder etwas zu schauen. Da kommt natürlich sehr gelegen, dass wir in unmittelbarer Nähe zur Feuerwehr wohnen.

Das Thema Feuerwehr findet sich in den Kinderzimmern überall. Sei es nun das spezielle Feuerwehrbett, die komplette Playmobil Feuerwehr, oder der gesamte Fuhrpark von Feuerwehrmann Sam. Und genau er war es, der diese Faszination ausgelöst hat. Eher zufällig haben wir vor einigen Jahren von Feuerwehrmann Sam gehört und eine DVD Box gekauft. Da war es um die Kinder geschehen. Ab diesem Zeitpunkt drehte sich alles nur noch um den Feuerwehrmann Sam. So musste selbst eine Geburtstagsfeier unter das Motto Feuerwehrmann Sam gestellt werden.

Für diejenigen, die Feuerwehrmann Sam nicht kennen: Es handelt sich ursprünglich um eine walisische Stop-Motion Serie die ihren Ursprung in der Mitte der 80er Jahre hatte – mehr so meine Kindheit. Erst 2008 stellt man auf Computeranimation um langsam schwappte der Hype zu Beginn der 10er Jahre des 21. Jahrhunderts ans Festland.

Sam ist ein Feuerwehrmann in der fiktiven Kleinstadt Pontypandy, in der er und seine Feuerwehrkameraden so manches Abenteuer erlebt. Er wird nahezu in jeder Notsituation gerufen und kann dieselbe meist problemlos lösen. So lernen die Kinder schon spielerisch, dass die Feuerwehr in vielerlei Hinsicht helfen kann und im Falle des Falles schnell alarmiert werden soll. Für mich als Papa faszinierend ist oftmals der Detailgrad der Serie und das merken mitunter auch schon die Kinder, da zum Beispiel die verwendeten Geräte im realen Leben oftmals äußerst ähnlich sind. Gerade diese Kombination finde ich sehr gut. Einerseits das spielerische Lernen durch das passive Zuschauen von Feuerwehrmann Sam und andererseits das tatsächlich Begreifen im realen Leben, zum Beispiel beim Feuerwehrfest.

Umso mehr Spaß machen unsere neuen Feuerwehrmann Sam Outdoor Spielsachen, die wir von Simba Toys zur Verfügung gestellt bekommen haben. So rücken wir immer wieder selbst zu kleinen oder auch größeren fiktiven Löscheinsätzen aus, oder machen einfach eine Spritzpistolenschlacht. Ausrüstungsmäßig sind wir ja jetzt perfekt ausgestattet. Neben einem kleinen Feuerlöscher, der eher nur für kurze Distanzen geeignet ist, über eine kleine Handspritzpistole (mit organischen Hosenklipp), die einem echten Strahlrohr nachgebildet ist, gibt es auch noch zwei wirkliche große Kaliber. Da gibt es einerseits eine große Spritzpistole, die durch Pumpen einen Unterdruck erzeugt und so sehr weit spritzen kann. Die Aktivierung des Wasserstrahls durch den Hebel macht sehr viel Spaß. Andererseits gibt es aber auch noch den Tankrucksack, der nicht nur für lange Löscharbeiten ausreichend Wasser bunkern kann, sondern noch dazu zwischen ein- und mehrstrahlig gewählt werden kann. Lediglich die Bedienung ist etwas schwierig, da das Auseinanderziehen der Wasserspritze doch sehr schwerfällig geht und daher nur für schon etwas größere Kinder geeignet ist.

Jedenfalls machen die neuen Feuerwehrmann Sam Outdoor Spielsachen äußerst viel Spaß. Sowohl den Kindern, als auch den Erwachsenen.