Nokia/Withings hat uns das Nokia Thermo kostenlos zur Verfügung gestellt, um Euch in diesem Testbericht darüber berichten zu können. Wir sind daher verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Dieser Testbericht spiegelt aber trotzdem unsere persönliche Meinung wider und ist demnach auch objektiv um Euch den bestmöglichen Eindruck zu vermitteln.

Wir haben schon so ziemlich jeden Fieberthermometer bei den Kindern ausprobiert. Ob es nun der klassische Quecksilberthermometer ist, oder die modernere elektronische Variante, oder der Ohrthermometer, oder berührungslose Infrarot Thermometer, oder, oder, oder…..

Sie alle waren nicht optimal. Entweder scheiterte die Messung daran, dass es zu lange dauert, nicht genau war, oder sich die Kinder geweigert haben denselben Ohrthermometer zu nehmen, der bereits im Ohr der Schwester war.

Wir dachten, dass es doch irgendeinen Thermometer geben muss, der einerseits berührungslos ist und andererseits aber auch genau misst. Einen solchen Fieberthermometer haben wir letztlich im Withings Thermo gefunden, der mittlerweile zu Nokia gehört.

Der Vorteil von diesem Thermometer liegt aber klar in den smarten Funktionen der dazugehörigen App.

Der Thermometer

Was zuallererst auffällt ist das Design, das sich von herkömmlichen Thermometern klar abgrenzt. Eigentlich kommt man nicht einmal auf die Idee, das es sich hierbei überhaupt um einen Fieberthermometer handeln könnte. Es ist auch nicht einmal ein Display ersichtlich, wo mein eine Temperatur nur annähernd ablesen könnte. Ein weißes Ding mit grüner Kappe und einem einzigen Knopf. Selbst das Batteriefach ist auf den ersten Blick nicht erkennbar, da es mit Magneten in der Position gehalten wird und sich so harmonisch in das Gesamtdesign einfügt.

Die Messung

Der Messvorgang an sich ist so einfach, dass es sogar schon die Kinder beherrschen. Einfach Kappe abnehmen, Knopf drücken und mit dem Sensor voran den Thermometer in einigen Zentimeter die Stirn ziehen. Schon wird die Temperatur auf einem weißen Dot Matrix Display angezeigt. Eine zusätzliche LED signalisiert durch die Farbe ob es sich, abhängig vom Alter bereits um Fieber handelt. Dazu weiter unten näheres.

Durch diese Messmethode wird präzise die Temperatur an der Schläfenarterie gemessen. Das hier zirkulierende Blut kommt direkt aus dem Körperkern, weshalb diese Art der Messung äußerst genau ist. Gemessen selbst wird mit 16 Infrarot Sensoren. Diese messen innerhalb der knapp 3 Sekunden langen Messung 4000 mal und ermitteln so den richtigen Durchschnittswert.

Somit wird das Messen wirklich zum Kinderspiel und kann sie auch während selbigem problemlos durchgeführt werden. Die Kinder haben noch keine Messung verweigert.

Aber auch für die Selbstmessung hat man sich bei Nokia etwas ausgedacht. Zu Beginn der Messung und am Ende, vibriert der Thermo zweimal, sodass man auch ohne auf das Display zu sehen weiß, wann der Wert ermittelt wurde.

Nach erfolgter Messung kann der Wert einer Person, die zuerst in der App angelegt werden muss,  zugeordnet werden, in dem man am Thermo durch die Namen swipen kann um diesen dann mittels Knopfdruck auszuwählen. Die Messwerte werden dann gleich an die App per WLAN übertragen.

Die App

Weitere Smartfunktionen finden sich auch in der App. So werden die gemessenen Daten, die am Thermometer einer Person zugeordnet worden sind, gleich mit derselben verknüpft. So lässt sich anhand einer Timeline der Fieberverlauf überwachen. Die gemessenen Werte können mit Kommentaren versehen oder verabreichte Medikamente eingetragen werden. Ebenso können begleitende Symptome hinterlegt werden. Auch kann man Fotos von zB einem Ausschlag machen und ebenfalls in er App hinterlegen. Eine Reminderfunktion für regelmäßiges Fiebermessen kann ebenso angelegt werden. Jetzt könnte man sich fragen für was man das alles braucht. Aber es macht durchaus bei länger anhaltenden Krankheiten Sinn den Verlauf der Krankheit zu dokumentieren um so zB den behandelnden Ärzte nähere Informationen erteilen zu können.

Fazit

Der Nokia Thermo ist ein durchaus zu empfehlender smarter Fieberthermometer. Der Messvorgang ist einfach und schnell und die Messung genau. Die Zuordnung der jeweiligen Person am Thermometer selbst ist gelungen und die App lässt zahlreiche zusätzliche Informationen zum Krankheitsverlauf hinterlegen.

Kaufen könnt Ihr den Nokia Thermo hier auf Amazon*:

*[Die Seite enthält Affiliate Links von Amazon. Durch anklicken und anschließendes bestellen erhalten wir von Amazon eine kleine Provision.]